Vorhandenes Wissen innerhalb von Kommunikationssystemen aufdecken und nutzen

Interne wie auch externe Kommunikation in Projekten erfolgt heutzutage neben der klassischen Kommunikation per Brief, hauptsächlich per E-mail. Dabei sammelt sich vor allem im Verlauf von mehrjährigen Projekten, eine große Menge an Informationen an, welche traditioneller Weise nur nach Stichworten vom Anwender durchsucht und im optimalen Falle manuell klassifiziert wird. Bei Projekten im Anlagenbau Bereich, wo durchschnittlich 6.000 bis 8.000 E-Mails / Monat pro Projekt versendet werden, ist dies eine große Herausforderung und wertvolle Informationen werden nicht genutzt.

Hier setzt PIRS:Analytics an. Die Applikation beleuchtet, wie mittels aktueller Technologien (Trendanalyses, Clustering, Natural Language Processing, Graphdatenbanken) Management, Projektmanagement und alle Projektmitglieder dabei unterstützt werden:

  • Verknüpfung von ursprünglich unabhängiger Kommunikation (E-Mails / Briefer / etc…) und Vorgängen zu erkennen
  • Trends & und möglichen Risiken innerhalb von Projekten zu identifizieren
  • Automatisiert interessante Themen im Projekt zu identifizieren (Recommendation Engine)
  • Analysen der Projekt- sowie Projektportfoliostrukturen  (Wer kennt wen, Wer arbeitet mit welchem Kunden, Lieferant, Berater oder Teammitglied) laufen zu lassen, mit dem Ziel der automatisierten Identifikation von Wissensträgern